Wir suchen Klimahelfer!

An die Schulen im Kreis Pinneberg

Wir nehmen unsere Verantwortung ernst

Als Veranstalter des Familientag 2019 nehmen wir unsere Verantwortung für unsere Umwelt und unser Klima ernst und planen dieses Großevent erstmalig CO2 optimiert. Das heißt, wir verpflichten uns, die Veranstaltung so klimafreundlich wie möglich durchzuführen und stellen gleichzeitig ein riesiges Eventangebot bereit.

Im September feiert die Gemeinde Appen ihr 750-jähriges und der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Appen sein 100-jähriges Bestehen. Aus diesem Grunde veranstalten der Spielmannszug und der Kreisjugendring Pinneberg (KJR) am 8. September den Familientag 2019 auf dem Sportgelände in Appen. Wir erwarten ca. 30.000 Besucher*innen. Vereine und Verbände des KJR, Künstler und 12 Musikzüge sind involviert und bieten ein buntes Programm an eigenen Ständen und auf der „Appen musiziert-Showbühne“.

Wir haben kompetente Partner*innen

Wir freuen uns, dass wir für die Begleitung unseres Vorhabens die gemeinnützige Organisation Klima-Kollekte – kirchlicher Kompensationsfonds und das Zentrum Mission und Ökumene (ZMÖ) in der Nordkirche gewinnen konnten. Das ZMÖ mit Sitz in Hamburg ist eines der Gesellschafterhäuser der Klima-Kollekte, berät uns vor Ort und bietet über seine Infostelle Klimagerechtigkeit Bildungsarbeit zum Thema an.

Wir vermeiden so viel CO2 wie möglich

Klimafreundlich Veranstalten bedeutet, möglichst viele CO2-Emissionen gar nicht erst zu verursachen, indem Maßnahmen zur Reduktion eingeplant sind. Der Familientag 2019 möchte hier beispielhaft voran gehen. Eine Vielzahl von Maßnahmen werden ergriffen – beispielsweise die massive Beschränkung der Plastikflut: Kein Plastik kommt zum Einsatz – Mehrweg statt Einweg wird konsequent genutzt. So wird an vielen Stellschrauben gedreht, um den Ausstoß von CO2 optimal einzudämmen und beispielhaft klimafreundlich zu sein.

Bei allen Bemühungen lassen sich nicht alle CO2-Emissionen des Familientages komplett vermeiden. Um den Schaden für das Klima so gering wie möglich zu halten, erstellt die Klima-Kollekte für den Familientag eine CO2-Bilanz. Die gleiche Menge klimaschädlicher Gase wird dann in ihren Klimaschutzprojekten in Entwicklungsländern eingespart.Es ist für uns außerordentlich wichtig, dass die Durchführung, aber auch die seriöse Bilanzierung der CO2-Emissionen dieser Großveranstaltung von einer vertrauensvollen Institution begleitet wird. Die Klima-Kollekte wurde 2018 von Stiftung Warentest mit sehr gut ausgezeichnet.

Wir suchen Klimahelfer*innen!

Für die Erfassung der nicht vermiedenen Emissionen und damit die Erstellung der CO2 Bilanz der Veranstaltung brauchen wir die Unterstützung von 100 Klimahelfer*innen.

Ihre Aufgabe: Die Durchführung von Umfragen bei den Besucher*innen  für den Bereich der Mobilität bzw. Anreise. Denn Treibhausgase, insbesondere Kohlenstoffdioxid (CO2), entstehen bei Veranstaltungen vor allem durch die An- und Abreise der Teilnehmer*innen. Aber auch durch die Verpflegung, die Nutzung von Wärme- und Strom und den Verbrauch von Plastik und Papier.

Ihre Qualifikation: Die Klimahelfer*innen sollten mindestens 12 Jahre alt sein. Zur Einarbeitung bieten wir im Vorfeld gemeinsam mit der Klima-Kollekte und der Infostelle Klimagerechtigkeit einen Einführungsworkshop an. Anhand interaktiver Methoden zur Thematik Klimagerechtigkeit sowie wissenschaftlicher Informationen zur CO2 Bilanzierung und praktischen Tipps für die Umfrage werden alle Klimahelfer* innen gut vorbereitet.

Ihr Verdienst: Eine offizielle, durch den Landrat und den Geschäftsführer des Kreisjugendrings unterschriebene Urkunde und die kostenlose Versorgung mit Wasser und einem Essen ihrer Wahl. Mit der Urkunde können Schüler*innen nach dem Schulabschluss bei Bewerbungen ihre Sozialkompetenz und ihr Engagement für den Klimaschutz offiziell bescheinigen. Zudem sind die Schüler*innen herzlich eingeladen, einen Info- und Aktionsstand zur Mobilisierung weiterer Fridays for Future Demos anzubieten.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie diese Anfrage im Rahmen ihrer Schülerschaft weitergeben und wenn eine oder mehrere Klassen Ihrer Schule dieses Projekt aktiv begleiten würden.

Gerne besuchen wir Sie, um Ihnen und den Schüler*innen das Projekt näher vorzustellen.

Wir würden uns sehr freuen, wenn wir Ihre Schüler*innen für diese Unterstützung begeistern könnten.

Weitere Infos bei unserem Medienpartner A.Beig

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen